Donnerstag, 4. Mai 2017

Reichtum ist Trumpf

Donald Trump hat die Globalisierung bisher nicht zum Entgleisen gebracht. Der beste Beweis dafür ist das Vermögen der Globalisierungsgewinner Nummer eins, der superreichen Besitzer von Multis und internationalen Konglomeraten.

Die meisten Milliardäre sind in den ersten Monaten der Amtszeit des neuen US-Präsidenten noch wohlhabender geworden: Reichster Mensch der Welt war Anfang Mai 2017 Microsoft-Gründer Bill Gates, mit einem Nettovermögen von 87 Milliarden Dollar.


Quelle: Bloomberg, eigene Recherche

Am stärksten profitiert haben jedoch ausgerechnet Milliardäre außerhalb der USA. Der mexikanische Geschäftsmann Carlos Slim konnte seinen Wohlstand während der Ägide von Trump um elf Milliarden Dollar mehren, der Franzose Bernard Arnault um neun Milliarden.

Größter Gewinner unter den Amerikanern war Amazon-Chef Jeff Bezos (plus 8,9 Milliarden).




Und so sah die Reichenliste vor einem Jahr aus:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen