Mittwoch, 24. August 2016

Macht uns das moderne Berufsleben krank?

Der Umbau der Wirtschaft zur schnelllebigen Dienstleistungsökonomie fordert seinen Tribut. Zuletzt waren Depressionen und andere psychische Erkrankungen schon für 43 Prozent aller Fälle von Berufsunfähigkeit (offiziell: Erwerbsminderungsrente) verantwortlich. 


Gründe für Erwerbsminderung ("Berufsunfähigkeit") im Jahr 2014Quelle: Deutsche Rentenversicherung


Vor zwei Jahrzehnten lag dieser Anteil in Deutschland erst bei 16 Prozent. Die Zahl der neu bewilligten Renten wegen gesundheitlichen Schwierigkeiten betrug vergangenes Jahr immerhin 174.000. Auf jede fünfte Altersrente kam damit eine Rente wegen Erwerbsminderung. 

Das Durchschnittsalter der vorzeitigen Rentner lag übrigens bei unter 51,6 Jahren


Gründe für Erwerbsminderung ("Berufsunfähigkeit") im Jahr 1993
Quelle: Deutsche Rentenversicherung

Der berüchtigte "kaputte Rücken" hat zuletzt nur noch in 13 Prozent der Fälle das Ausscheiden aus dem Berufsleben erzwungen, verglichen mit 30 Prozent im Jahr 1993.

Das Arbeitsleben wandelt sich in der Tat rapide