Montag, 24. August 2015

Glückwunsch, RWE-Aktionäre! Nicht.

Zuerst in der Börsenrally nichts gewinnen und dann im Dax-Absturz am meisten verlieren. Das ist das besondere Gepräge der RWE-Aktie.


Quelle: Bloomberg

Das Versorgerpapier ist seit dem Rekordhoch des Dax um 46 Prozent in den Keller gerauscht. Die deutsche Energiewende und die globale Carbon Bubble lassen grüßen.

Unter den größten Verlierern findet sich an Position fünf auch der zweite Großversorger im Lande, E.on. 



Der Gewinn je Aktie hat sich seit 2008 gedrittelt
Quelle: Bloomberg

Daneben sind da vor allem Globalisierungsaktien und "China-Wetten" wie Volkswagen, BASF oder BWM. Banken dürfen unter den Minus-Meistern - wie könnte es anders sein - ebenfalls nicht fehlen.

Doch während die Weltkonjunktur wieder drehen kann, gibt es für das Geschäftsmodell der alten Versorger wohl wenig Hoffnung. Für das Geschäftsmodell der meisten Geldhäuser ebenso wenig.

Säkularer Abstieg dürfte das passende Wort sein




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen