Samstag, 27. Juni 2015

Stop ELA for Greek banks now, Mr. Draghi!

Ohne Reform- und Investitionsprogramm lässt sich schwerlich eine Wiederherstellung der griechischen Wettbewerbsfähigkeit innerhalb des Euro vorstellen.
Daher wird Mario Draghi große Schwierigkeiten haben, die ELA-Notfallkredite weiter geldpolitisch zu begründen. Wirtschaftspolitik darf die Europäische Zentralbank nicht machen, und ELA ist nur für kurzfristige Überbrückungen akuter Liquiditätsengpässe gedacht, und das auch nur bei solventen Finanzinstitutionen. Sie soll kein Fass ohne Euro-Boden über Wasser halten. 


Die Rechtsgrundlage für ELA ist entfallen. Daher: Schluss mit den Liquiditätshilfen! Jetzt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen