Dienstag, 26. Mai 2015

Der verkannte Mr. Sharpe

Meine Wikifolios sind jetzt rund ein halbes Jahr alt, und es ist Zeit für eine erste Zwischenbilanz: Am besten hat sich Tiefseher Weltallokation entwickelt, meine Zusammenstellung der wichtigsten global investierbaren Asset-Klassen. Tiefseher Weltallokation hat es seit Gründung am 10. Dezember 2014 auf eine Wertentwicklung von 12,4 Prozent gebracht.

Auch die Dividendenaristokraten DE (deutsche Qualitätsaktien mit hoher Ausschüttungskontinuität) konnten meine Erwartungen mit plus 12,3 Prozent mehr als erfüllen. Analysten als Kontraindikator haben zwar "nur" 8,8 Prozent zugelegt, aber auch damit bin ich zufrieden, da dieses Wikifolio von Anfang an auf eine Alpha-Strategie ausgerichtet war.

Bei Analysten als Kontraindikator ist es mir nie darum gegangen, Rendite mit dem Markt zu machen, sondern Rendite unabhängig vom Markt zu erzielen.

Stört es mich, dass der Dax sich besser entwickelt hat als alle meine Wikifolios? Der hat es seit der Auflegung meiner Depots auf ein Plus von 20 bis 27 Prozent gebracht. Nein, denn keines meiner Portfolien steht im Minus, Und was die Sharpe-Ratio angeht, also die risikogewichtete Rendite, stehen meine Depots allesamt besser da als der Index und fast alle Investmentfonds.

Die Tiefseher Weltallokation bringt es auf eine Sharpe-Ratio von 3,21. Vereinfacht ausgedrückt liegt die Wertentwicklung risikobereinigt also 3,21 Prozentpunkte über dem, was mit einer "absolut" sicheren Anlage zu erzielen gewesen wäre.


Das Wikifolio Tiefseher Weltallokation Stand 26. Mai 2015

Einziger größerer Wermutstropfen: Die Wikifolio-Seite weist die risikoadjustierten Rendite bei der Bewertung der Portfolien leider nicht die Bedeutung bei, die sie haben sollte.

Mister Sharpe bleibt leider verkannt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen