Mittwoch, 4. Februar 2015

Wie in der New Economy?

Ein Dax-Anstieg von 2400 Punkten zwischen Mitte Oktober und Anfang Februar ist beeindruckend. Viele Beobachter werden unwillkürlich eine Parallele zur Internet-Blase 1999/2000 sehen. Ein historischer Vergleich zeigt jedoch, dass sich aus den 2400 Punkten, die hinter uns liegen, nur schwer eine Crash-Warnung ableiten lässt.

Ein Punkte-Plus von 2400 beim Dax klingt imposanter, als es ist. Das entspricht einer prozentualen Veränderung von rund 27 Prozent seit dem Markttief im Oktober. Viel, aber nicht von einem anderen Stern. Ähnliche kräftige Rallys in vergleichbar kurzer Zeit gab es zum Beispiel auch 2012, 2009, 2007, 2006, 2004, 2003 und 2002. Längst nicht immer folgte darauf ein Markteinbruch.

Manchmal ging es nach einer kurzen Verschnaufpause erst richtig ab!

Betrachtet man sich die Aktien-Wertentwicklung über einen Zwölfmonatszeitraum (rollierend), zeigt sich zudem: Die jetzige Hausse ist im historischen Maßstab keine außergewöhnlich frenetische.


Quelle: Bloomberg, eigene Recherche


Es gibt durchaus Faktoren, die langsam zur Vorsicht mahnen, das Ausmaß des Kursaufschwungs am deutschen Aktienmarkt gehört nicht dazu

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen