Samstag, 7. Februar 2015

Ölpreisverfall trifft Energiemultis unterschiedlich

Der Ölpreis ist um mehr als die Hälfte abgesackt. Doch die Energiekonzerne trifft der Preisverfall höchst unterschiedlich. Während der US-Gigant ExxonMobil an der Börse nur 13 Prozent unter seinem 52-Wochen-Hoch steht, hat die Aktie des russischen Gasriesen Gazprom 52 Prozent verloren. Den brasilianischen Staatskonzern Petrobras hat es sogar zwei Drittel nach unten gerissen.

Der Ölpreisverfall, so scheint es, ist vor allem ein Problem der Emerging Markets



Quelle: Bloomberg, eigene Berechnungen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen