Sonntag, 19. Oktober 2014

Unser Geld-Vermögen

Die Zusammensetzung des Geldvermögens in Deutschland hat sich in den vergangenen Jahren kaum verändert - Niedrigzins und Börsenboom zum Trotz. Rund 40 Prozent entfallen auf kurz- und langfristige Bankeinlagen. Ebenfalls großes Gewicht nehmen Lebensversicherungen ein. Der Anteil von Gold (inklusive Schmuck) ist seit 2011 zurückgegangen. Münzen, Barren und Preziosen aus Edelmetall bildet heute fünf Prozent unseres Vermögens. Damit entfällt auf Gold ein ebenso groß (lies: geringer) Anteil wie auf Aktien.






Die Daten wurden von der Steinbeis-Hochschule in Berlin zusammengetragen. Die aktuellsten Werte stammen aus dem Jahr 2013. Prozent-Berechnungen von mir

Kommentare:

  1. Woraus ergibt sich der Rückgang des Goldanteils? Fühlen sich alle wieder "sicher" in anderen Anlagen?

    AntwortenLöschen
  2. Der Rückgang des Goldanteils ist eine Folge des niedrigeren Goldpreises. Dazu bald ein eigener Blogbite. Der Edelmetallbesitz der Deutschen ist nämlich ein interessantes Kapitel für sich

    AntwortenLöschen