Donnerstag, 30. Oktober 2014

Kleinsparer ganz groß

Die Enteignung des deutschen Kleinsparers ist da! Draghis Zinsknüppel geht auf die arme Bundessparoma nieder! So oder so ähnlich lauten derzeit die Schlagzeilen. Anlass: Die Deutsche Skatbank erhebt als erstes deutsches Institut negative Zinsen auf Bankguthaben. Bisher trafen negative Einlagenzinsen nur Geldhäuser am Geldmarkt. Schlimm, oder?
Auch hier lohnt das Lesen des Kleingedruckten, betroffen sind bei der Skatbank nur Guthaben ab 500.000 Euro. Oder waren's 3.000.000 Euro? Fach- und Qualitätspresse sind sich da nicht ganz einig. Jetzt habe ich ja ein Herz für Multimillionäre.
Aber hier geht es wohl weniger um Kleinsparer als um Großsparer (bei einer Kleinbank). Und wer Millionen auf's Sparbuch packt, der hat - mit oder ohne "Strafzins" - die falsche Anlagestrategie.
Übrigens dürfen auch Nichtdeutsche bei deutschen Banken Geld aufs Konto legen.
Manchmal ist ein Attribut einfach falsch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen